2018/09/18

Herr Toni

BY kleineSchneiderin IN , , , No comments

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es mal nichts zu sehen, was ich für mich oder die Kinder genäht habe. Nein, heute zeige ich Euch mal einen Pulli, den ich bereits vor längerer Zeit für meinen Mann genäht habe, den wir aber erst letztes Wochenende fotografiert haben. Besonders viel getragen wurde der Hoodie (leider) noch nicht, denn mein Mann ist eher der Hemden-Träger. 
Vielleicht kommt die Zeit für diesen Pullover ja noch im Herbst & Winter als "Überwurf" über eines der Lieblingshemden?!



Das Schnittmuster für diesen Raglan-Hoodie ist Herr Toni von Studio Schnittreif. Genäht habe ich Größe L aus einem melierten Sommersweat, einst bei Frau Tulpe gekauft in Kombination mit einem schwarz-weiß-Streifenjersey für die Innenkapuze.


Ich habe nicht nur am Ärmelsaum Bündchen agenäht, sondern auch am unteren Saum. Eigentlich sollte hier die Nahtzugabe einfach nach innen umgebügelt und festgenäht werden. Ansonsten ist alles nach der Anleitung genäht.
Der Hoodie ist wirklich einfach und schnell genäht, sitzt gut und bequem. Der Stoffverbrauch mit 1,75 m für den Hauptstoff und dann noch 45 cm für die Innenkapuze (bei Gr. L) ist jedoch schon recht hoch und vermutlich mit ein Grund dafür, dass ich zugegeben lieber für mich und die Kinder nähe.

 

Schnittmuster: Herr Toni von Studio Schnittreif
Stoff: Sommersweat von Frau Tulpe, Streifenjersey vom Stoffmarkt
Verlinkt: www.creadienstag.de

2018/09/13

Luna à la Frau Tulpe

BY kleineSchneiderin IN , , , No comments

Das Schnittmuster Luna wurde mir im Rahmen des Probenähens für Kreativlabor Berlin kostenlos zur Verfügung gestellt. 


Hallo Ihr Lieben,

während ich im Hintergrund bereits eifrig an weiteren tollen Projekten arbeite, zeige ich euch heute erstmal meine zweite Luna, die während des Probenähens für Julia von Kreativlabor Berlin entstanden ist. Die erste Variante könnt ihr hier nochmal nachsehen.


Der Titel verrät es bereits: die ausgewählten Stoffe stammen von Frau Tulpe, einer meiner Lieblings-Stoff-Dealer. Das ist zum einen ein innen angerauter Strick, sehr kuschelig also for kühle Herbsttage! Zum anderen ist es der tolle Viskosestoff "Maisie".
Dieses Mal habe ich online bestellt. Das ist ja immer so eine Sache...zumindest den Maisie hatte ich zuvor schon in "echt" gesehen und wusste, was ich da kaufe. Dennoch blieb ein kleines Restrisiko, ob die Stoffe auch so gut zusammen passten, wie ich hoffte. Ja, manchmal passt es eben!


Genäht habe ich wieder die Variante mit langen Ärmeln (herbsttauglich und passend zum eh schon warmen Stoff) und mit Kragen.


Am Schnitt habe ich nichts verändert. Das mir die Passform gut gefällt, habe ich bereits bei der ersten Version gemerkt und alles ebenso nochmal gemacht. Das Oberteil ist leicht und schnell zu nähen (von selbst ausgewählten Schwierigkeiten aufgrund der Stoffwahl mal abgesehen) und die Anleitung von Julia, wie gewohnt, toll erklärt, mit vielen Bildern und damit auch anfängertauglich.





Damit verabschiede ich mich und schaue was die anderen Mädels so genäht haben an diesem Donnerstag!


Schnittmuster: Luna von Kreativlabor Berlin
Stoffe: Strick und Viskose von Frau Tulpe
Verlinkt: Du für Dich am Donnerstag und sew la la

2018/09/05

Frau Liese

BY kleineSchneiderin IN , , 4 comments

Lange habe ich das Schnittmuster für Frau Liese schon hier zu liegen, doch irgendwie kam immer etwas dazwischen. Jetzt bin ich das Projekt mit einem gewissen Respekt angegangen. Immerhin habe ich bei einigen Näherinnen gelesen, dass sie Probleme mit der Faltenbildung unter der Brust hatten.


Wie ihr sehen könnt, bilden sich auch bei mir diese Fältchen. Vielleicht lässt sich das bei dem Wickelshirt aber auch gar nicht vermeiden? Selbst auf dem Designbild sind die Falten schließlich deutlich zu sehen.


Was ich mich frage ist, wie eigentlich der unten liegende Teil des Wickeloberteils korrekt verläuft?! Bei mir so halb über der Brust, rutscht aber auch gerne mal runter und verläuft dann unterhalb der Brust.
Und auch bei dem oben liegenden Teil wüsste ich das gerne. Bei einigen Näherinnen verlief das Bündchen über der Brust und bei anderen darunter.


Zum Versäubern des Halsausschnittes habe ich einen braunen Jerseystreifen  längs links auf links zusammengefaltet und diesen dann rechts auf rechts angenäht. Auf nochmaliges Absteppen von rechts habe ich verzichtet, weil ich Angst hatte es könnten sich unschöne Wellen bilden. Dieses Problem hatte ich nämlich beim Trotzkopf, ein Kindershirt mit ganz ähnlichem Wickeloberteil.


Mit meiner Frau Liese bin ich trotz einiger Fragezeichen ganz zufrieden. Beim nächsten Mal würde ich den Ausschnitt versuchen etwas kleiner zu bekommen. Außerdem habe ich von Prülla den Tipp gelesen das Unterteil etwas breiter zuzuschneiden und dann gerafft anzunähen. Das klingt auch interessant: fällt etwas legerer und verhindert sicher Wellenbildung bei der Naht zwischen Wickeloberteil und dem unteren Vorderteil.


Schnittmuster: Frau Liese von Studio Schnittreif
Stoffe: Jersey vom Stoffmarkt
Verlinkt: MemadeMittwoch

2018/09/04

Lieselotte 2

BY kleineSchneiderin IN No comments

Letztes Wochenende waren wir in Berlin. Vor so einem Wochenende packt mich jedesmal die unbändige Nählust und ich habe ein Projekt, das unbedingt noch fertig werden muss bevor wir fahren. Wahrscheinlich weil ich 2 Tage lang nicht an die Nähmaschine kann und daher "vornähen" muss...kennt ihr dieses Phänomen auch?

Dieses Mal war es der Rucksack Lieselotte, den ich vorher noch fertig genäht habe. Ich habe bereits einen Rucksack nach dem Freebook für meine Tochter genäht, den sie gerne nutzt. Mein Sohn, jetzt zweieinhalb, weiß genau was er will und hat für sich nun auch einen eigenen Rucksack gefordert.

Die zwei verschiedenen Sternen-Baumwollstoffe hatte ich schon da. Es fehlte ein passender Motivstoff. Bei Buttinette habe ich Pirat Timmy gefunden und da war die Sache klar :-)

Innenfutter sind ebenfalls Sterne, aber ein anderer Stoff, damit es nicht langweilig wird.


Geschlossen wird der Rucksack mit einem Druckknopf. Das finde ich genauso kleinkindtauglich wie der in der Anleitung vorgeschlagene Klettverschluss.


Auch die kleine aufgesetzte Tasche habe ich wieder genäht. Ich finde sie zum einen superpraktisch und zum anderen kann man hier nochmal einen schönen Akzent setzen, je nachdem welchen Stoff man wählt. Die obere Taschenkante habe ich mit einem Schrägband eingefasst.

 Rückansicht:

Ich habe den Rucksack, der Anleitung entsprechend, mit Vlieseline H640 verstärkt: Diese habe ich jeweils auf die linken Seiten des Außenstoffs gebügelt. Außer bei den Tagen und dem Rückenteil: hier habe ich, ebenfalls entsprechend der Anleitung, Volumenvlies Stärke 2cm verwendet. Für den Rücken mag das gehen, aber die Träger mit dem Volumenvlies zu wenden, ist ziemlich fummelig.

Theo liebt seinen eigenen Rucksack jedenfalls sehr und er trägt ihn sehr stolz mit sich herum.

Schnittmuster: Freebook Lieselotte
Stoff: Pirat Timmy von Buttinette, Sternen-Baumwollstoffe von Karstadt
Verlinkt: Creadienstag

2018/08/30

Luna

BY kleineSchneiderin IN , , 2 comments

Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens für Kreativlabor Berlin kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Heute zeige ich euch einen weiteren neuen Schnitt von Julia von Kreativlabor Berlin, den ich Probe nähen durfte: das Shirt Luna!
Das besondere an Luna ist der unten angesetzte Teil, durch den eine Art Lagenlook entsteht, sowie der Kragen. Das Shirt lässt sich am Halsausschnitt zwar auch mit Beleg oder Bündchen nähen, doch ich dachte mir wenn schon denn schon...
Zumal ich noch nie einen Kragen genäht habe, doch durch die gute Anleitung hab es da keine Probleme. Außerdem kann man an dieser Stelle schön den Saumstoff nochmals aufgreifen.



Der Schnitt ist für dehnbare Stoffe gedacht, die schön fallen. Im Sinne der Resteverwertung (da war doch was...), zumindest zum Teil, habe ich auf den kakhifarbenen Rest vom Stoffmarkt zurückgegriffen, aus dem ich bereits eine Maja genäht habe (hier und hier gezeigt). Das soll ja laut Aussage des Verkäufers vom Stoffmarkt reine Viskose sein...hmm, kann ich irgendwie kaum glauben, aber zu firm bin ich beim Erkennen der Materialien nun auch nicht. Aber das Interesse wächst!
Habe ich am Anfang noch einen Bogen um Viskose gemacht, weil ich aus irgendeinem Grund glaubte es sei wie Polyester eine reine Chemiefaser, dabei ist dem gar nicht so, weiß ich es jetzt besser:

Viskose, auch Reyon genannt, besteht hauptsächlich aus Zellulose, das aus Holz gewonnen wird. Um die Viskose herzustellen, muss die Zellulose mit Chemikalien verarbeitet werden.  Klingt jetzt erstmal nicht so toll, doch mittlerweile gibt es umweltfreundliche(re) Herstellungsverfahren z. B. Das Lyozellverfahren. Außerdem hat Viskose viele tolle Eigenschaften, so ist es z. B. sehr leicht und weich, dabei gleichzeitig robust und hat einen schönen fließenden Fall und ist luftdurchlässig. Mehr Informationen zum Stoff Viskose findet ihr hier.

Dementsprechend ist mein Kombistoff für den Kragen und den Saum aus Viskose.
Ursprünglich genau für dieses Shirt gekauft, passte er farblich doch wunderbar zu dem kakhi, hatte ich noch viel von diesem Stoff übrig und habe daraus außerdem eine Frau Julie genäht, die ich bereits gezeigt habe.
Im Ebook wird empfohlen den Kragen bei besonders dünnen Stoffen mit einer dünnen bi-elastischen Einlage zu verstärken. Hierauf habe ich verzichtet.


Das Nähen der Luna geht an sich relativ schnell. Es war für mich jedoch aufgrund der unterschiedlichen Materialeigenschaften, obwohl ja beides Viskose ist, schwierig den unteren Teil anzunähen: der grüne Stoff, sehr dünn und sehr dehnbar, der Blumenviskose  dagegen relativ flutschig und nicht wirklich dehnbar.
Etwas fummelig war dann auch die Versäuberung des Saums mit einem Beleg, was aber tatsächlich am Stoff lag.


Zur Luna passen besonders gut enge Hosen, wie skinny Jeans oder auch Leggins, wenn das Shirt ausreichend lang ist. Ich habe es nicht gekürzt und da ich nicht so groß bin, trage ich es hier beispielhaft zur Leggings .




Da mir der Schnitt sehr gut gefällt, habe ich im Laufe des Probenähens noch eine weitere Luna genäht, die ich euch gerne nächste Woche zeigen möchte.

Bis dahin!

Schnittmuster: Luna von KreativlaborBerlin
Stoffe: kakhifarbener Viskose vom Stoffmarkt, Viskose von Karstadt
Verlinkt: Du für dich am Donnerstag
sewlala

2018/08/28

Ein Marty für Lina

BY kleineSchneiderin IN , , , , , 2 comments

Meine Große ist ordentlich gewachsen. Und so werden ihre Hosen langsam etwas klein. Für die Herbstgarderobe musste also eine neue Hose einziehen: ein Marty von Annas-Country.
Hatte ich bereits für den Kleinen Bruder genäht und war vom Hosenschnitt ziemlich begeistert. Jetzt also auch eine große Version für meine Räubertochter.
Ich habe die lange Variante genäht (es gibt auch eine Knickerbocker) in Größe 116.


Den wunderschönen petrolfarbenen Cord habe ich von Frau Tulpe, ebenso das passende Ringelbündchen sowie das senffarbene Bündchen.


Den süßen Jersey mit den Segelbooten habe ich auf dem Stoffmarkt gekauft.
Da fiel die Wahl zwischen Außentaschen und Innentaschen wirklich schwer. Wie ihr seht sind es die Innentaschen geworden... Der schöne Cord muss sich aber auch wirklich nicht verstecken!
Bei der Variante mit Außentaschen hätte ich den Cord ohne Taschenaussparung zugeschnitten und den Jersey mit den Segelbooten mit Taschenaussparung. Der Jersey wäre dann vorn bis ca. zur Höhe der Knie sichtbar gewesen. Ja, so riesig groß ist die Tasche. Meine Tochter hat gestaunt. Ein Traum für jeden kleinen Sammler...


Auf die Fakeknopfleiste konnte ich als Knöpfe-Liebhaberin naturlich nicht verzichten.
Was das Schnittmuster nicht vorsieht, ist der Tunnelzug im Bündchen, den ich zusätzlich eingebaut habe. Oft bei anderen bestaunt, aber noch nie selbst ausprobiert, wurde es jetzt mal Zeit! Den viereckig zugeschnittenen gelben Bündchenstoff habe ich mit Vliesofix verstärkt, zuerst auf den gelben Bündchenstoff aufgebügelt und dieses Stück dann rundherum auf das Bauchbündchen festgesteppt. Am Rand nochmals mit einem schmalen Zickzackstich. Statt Ösen habe ich Knopflöcher genäht. Um die Kordelenden habe ich das gelbe Garn gewickelt. Das hab ich mal bei einer Kaufhose gesehen und fand es äußerst cool.

Ich hoffe die Hose macht auch bei meiner Räubertochter alles mit und hält lange...sicherheitshalber habe ich alle Nähte von außen nochmal abgesteppt. Das ist bei Cord ohnehin zu empfehlen.


Noch kurz ein Wort zum Pullover: den hat sie schon eeeewig, sodass ich gar nicht mehr genau weiß, woher ich diese Stoffe habe. Der Schnitt ist auf jeden Fall von Mamahoch2.
Die Kapuzenerweiterung vom Autumn Rockers Kids.


Schnittmuster: Hose - Marty von Annas Country, Hoodie - von Mamahoch2 Autumn Rockers Kids mit Kapuzenerweiterung
Stoffe: Hose - Cord, Bündchen in senf und blau geringelt von Frau Tulpe, Jersey mit Segelbooten vom Stoffmarkt (auch schon bei Traumbeere gesehen), Ringeljersey vom Pullover weiß ich leider nicht mehr woher...
Verlinkt: creadienstag
Kiddikram

Marty trifft auf Quatschkopf

BY kleineSchneiderin IN , , , No comments

Es wurde Zeit auch den Kleinsten in der Familie mal wieder zu benähen. Für Theo ist eine Kombination aus einem Quatschkopf von Mamamotz (Freebook!) und einer Marty Hose aus Leinen entstanden.


Besonders von der Leinen Hose, auch wenn es eine ganz einfache schnelle Version ohne Taschen vom Marty ist, bin ich ganz begeistert. Der Stoff ist so schön leicht. Einige genähte Sweat Hosen finde ich mit der Zeit doch ganz schön hart und steif.
Die Ringelbündchen habe ich von Frau Tulpe.


Von dem Quatschkopf Shirt muss ich bei Gelegenheit ein Foto nachreichen. Mein Kleiner hat schon seinen ganz eigenen Kopf und wollte partout seine Jacke nicht ausziehen. Das aufknöpfen fürs Foto war schon das höchste der Gefühle...



Schnittmuster: Marty von Annas Country
Stoffe: Leinenstoff von Karstadt, Bündchen von Frau Tulpe, Jersey vom Stoffmarkt  (auch schon bei Traumbeere gesehen)
Verlinkt: Creadienstag
KiddikramMade4Boys

Elina

BY kleineSchneiderin IN , , , , 2 comments

Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens für Kreativlabor Berlin kostenlos zur Verfügung gestellt. 


Hallo Ihr Lieben,

ich hatte das Glück wieder für Julia von Kreativlabor Berlin probenähen zu dürfen 😊 Das Raglanshirt "Elina" ist ein tolles Basicteil! Es lässt sich mit Kapuze oder auch nur mit Bündchen nähen sowie optional mit einer Brusttasche. Auch eine Variante mit kurzen Ärmeln ist im E-Book enthalten.

Es ist für dehnbare Stoffe konzipiert und fällt besonders schön aus dünnen weich fließenden Jersey, Viskose oder Strickstoffen.


Ich habe mich für einen ganz leichten und weich fallenden Sommersweat von Traumbeere entschieden. Den Sweat mit den grau-weißen Streifen habe ich kurz vor dem Probenähaufruf gekauft. Als dann der Aufruf zum Probenähen kam, hatte ich direkt eine Art Hoodie-Elina aus diesem Stoff in Kombination mit einem senfgelben Stoff vor Augen. Manchmal passt es einfach!

Letzterer fehlte mir aber noch. Bei meiner Suche bin ich schließlich im Online Shop von Frau Tulpe fündig geworden: aus dem senffarbenen Singlejersey habe ich die Innenkapuze genäht, ebenso die aufgesetzte Brusttasche und die Bündchen an den Ärmeln. Ich hatte zwar auch den Bündchenstoff in der gleichen Farbe bestellt, aber hier gab es doch einen leichten Farbunterschied. Außerdem ist der Singlejersey dehnbarer. Hier kann ich bei Bedarf die Ärmel auch mal hochschieben, was bei dem festeren Bündchenstoff nicht geht.


Am unteren Saum des Shirts soll eigentlich ebenfalls ein Bündchen genäht werden. Auf dieses habe ich allerdings bewusst verzichtet. Es wäre mir etwas zu viel des Guten auch an dieser Stelle nochmal den senfgelben Jersey zu setzen. Von der Länge passte mir das Shirt auch so schon locker, sodass ich die untere Saumkante einfach nur umgeschlagen und mit einem Zierstich - mit senfgelbem Garn versteht sich - festgesteppt habe.

Das Ebook ist gut bebildert und wie bei Kreativlabor Berlin üblich sehr detailliert und verständlich, sodass das Nähen keine Probleme macht.


Den Schnitt erhaltet ihr hier:

https://www.makerist.de/patterns/shirt-elina

https://www.crazypatterns.net/de/items/42531/shirt-elina

https://www.etsy.com/de/listing/624887392/shirt-elina-schnittmuster

Schnittmuster: Elina von Kreativlabor Berlin
Stoffe: Ringelsweat von Traumbeere, senffarbener Jersey von Frau Tulpe
Verlinkt: Creadienstag
Dienstagsdinge

2018/08/23

Mein Sommerschnitt: Frau Julie - diesmal aus Viskose

BY kleineSchneiderin IN , , , 2 comments

Selten habe ich einen Schnitt so oft innerhalb von so kurzer Zeit genäht wie diesen. Denn dieser Sommer hat es in sich! Und so präsentiere ich euch heute meine dritte Frau Julie.
Mit Leggins und Strickjacke lässt sich das Kleid sicher auch noch im Herbst tragen.


Der Schnitt ist eigentlich für dehnbare Stoffe konzipiert. Doch es funktioniert auch mit Viskose. Hierfür habe ich an den Seiten mehr Nahtzugabe hinzugefügt (etwa 2 cm).


Für den Halsauschnitt habe ich mir einen Beleg selbst gebastelt. Das ging ohne Probleme. Eine Anleitung zum Erstellen eines Beleges findet ihr zum Beispiel hier bei Rapantinchen.

Bei den Ärmeln habe ich die Saumzugabe mit einem Zickzackstich versäubert, umgebügelt und festgesteppt. Das war im Bereich der Achsel problematisch, da sich hier Falten legten, sodass ich hier nochmal auftrennen und an dieser Stelle von der rechten Seite nacharbeiten musste. 


Die Fotos wurden in luftiger Höhe auf unserem Dach im schönen Hamburger Stadtteil Eimsbüttel gemacht. Der Aufstieg hatte sich gelohnt: die untergehende Sonne vis a vis mit dem Mond waren ein toller Anblick. 



Und wenn es etwas kühler wird, ziehe ich meine Strickjacke Maja über, die ich hier schon mal gezeigt habe.


Schnittmuster: Frau Julie von Fritzi Schnittreif 
Stoff: Viskose von Karstadt 

2018/08/14

Ein weiterer Peer

BY kleineSchneiderin IN , , 2 comments

Das Schnittmuster Peer wurde mir im Rahmen des Probenähens für Kreativlabor Berlin kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Dies ist bereits der vierte Peer, den ich genäht habe. Den süßen Stoff in Apricot mit den Walen darauf sowie den Kombistoff mit den Streifen, beides Jersey, habe ich auf dem Stoffmarkt Holland erstanden.


Dieses Mal habe ich auf die Bauchtasche verzichtet. Das wäre mir dann mit dem Motivstoff und den Streifen etwas zu viel gewesen.


Ich mag den lockeren Sitz von Peer einfach. Nächstes Mal würde ich ihn aber vielleicht noch etwas verlängern oder doch schon zur nächsten Größe (122) greifen. Außerdem kann man mit den Passen rumspielen und auch beim Saumbündchen und den Ärmelbündchen lassen sich super Stoffe miteinander kombinieren.


Eigentlich fehlt mir jetzt noch eine Variante ohne Kapuze...mal sehen...




Schnittmuster: Peer von Kreativlabor Berlin 
Stoff: Jersey vom Stoffmarkt 
Verlinkt: Creadienstag

2018/08/09

Wiederholungstat: Frau Julie

BY kleineSchneiderin IN , , , 4 comments

Und noch einmal: Frau Julie scheint mein Hochsommerschnitt zu sein!
Quasi direkt nacheinander sind hier zwei Frau Julie von der Nähmaschine gesprungen.
Was ja auch durchaus Sinn macht, wenn man sowieso gerade zuschneidet und zwei passende Stoffe hat. Die erste habe ich euch ja bereits hier gezeigt und mich wahnsinnig über so viel positives Feedback von Euch gefreut! Danke dafür!


Anders als beim ersten Kleid hatte ich dieses Mal überhaupt keinen Stoffmangel und konnte so ganz frei drauflos mit dem Zuschneiden beginnen.


Da der Polojersey bei Karstadt runtergesetzt war, hatte ich zugeschlagen und gleich 2m gekauft.
Für meine Tochter ist daraus bereits - in Kombination mit einem passenden Uni-Stoff - ein Kinderkleid Mila enstanden (hier gezeigt) und für mich ein Sunnyme Shirt (hier gezeigt).



Auch bei meiner zweiten Version habe ich auf den Tunnelzug verzichtet und das Kleid stattdessen mit einem schmalen Gürtel auf "Figur" gebracht.



Während ich mir beim ersten Kleid noch nicht ganz sicher war, ob es auch Bürotauglich ist (inzwischen schon!), war es bei dieser Frau Julie keine Frage.






Schnittmuster: Frau Julie von Fritzi/Schnittreif
Stoffe: Polojersey von Karstadt
Verlinkt: Du für dich am Donnerstag und Sew la la