2018/03/27

Autumn Rockers

BY kleineSchneiderin IN , , No comments

Hallo Ihr Lieben,

natürlich darf auch unser Jüngster nicht zu kurz kommen, nachdem ich in letzter Zeit viel für mich und auch die Große genäht habe.



Genäht habe ich ihm einen Autumn Rockers, ein Freebook von Mamahoch2, das ich auch für meine Tochter damals als sie in seinem Alter war, bereits genäht habe.

Ich habe ihn etwas verändert, indem ich eine Bauchtasche angenäht habe nach einem Schnittmuster für einen Kinderhoodie aus einer Ottobre Zeitschrift.

Den Stoff habe ich von Traumbeere. Es sind zwei schöne Jacquard Stoffe, die gut miteinander harmonieren. Der Jacquard Sweat Ben in navy blau uni mit senffarbener Rückseite und der Jacquard Sweat Ben Mit Blumen in off white und senf auf navy blau.





Mit dem Ergebnis bin ich nicht ganz zufrieden: ich finde den Halsauschnitt etwas zu weit und überlege nun im Nachhinein noch eine Kapuze anzubringen.


Erst war ich skeptisch, ob die Blumen auch jungstauglich sind, aber warum eigentlich nicht?! In der Farbkombination mit dem dunkelblau...



Schnittmuster: Autumn Rockers Kids von Mamahoch2 abgewandelt um die Bauchtasche (nach einem Hoodie Schnittmuster aus der Ottobre)
Stoffe: von Traumbeere
Verlinkt: Creadienstag

Flamingos & Knit Knit Albstoffe

BY kleineSchneiderin IN , , , No comments


Hallo Ihr Lieben,

als ich den tollen Bio Jacquard-Jersey Knit Knit von Albstoffe für mich bestellte, in der Farbe griglia londra (eine Art taupe), dachte ich auch an meine Tochter und legte auch den rosa Stoff in den Warenkorb. 

Als ich dann kürzlich den süßen Flamingo Stoff aus der Robert Kaufman Kollektion "Urban Zoologie" nach dem Design von Ann Kelle entdeckte, war klar, dass ich diese beiden miteinander kombinieren wollte. 





Enstanden ist einmal mehr ein klimperkleinsches` Kinderkleid.


Das obere Vorderteil habe ich mit einer kleinen Applikation, eines der Flamingos "aufgepeppt". Das war für mich übrigens eine Premiere!


Rückansicht:

Da noch etwas Stoff von dem knitknit übrig war, habe ich noch ein Beanie nach dem Schnittmuster von Zierstoff genäht. Ein weiterer kleiner Rest wartet noch auf die weitere Bearbeitung: hier dachte ich daran das Outfit noch mit einem Dreieckstuch zu komplettieren. Inzwischen hab ich das noch gemacht und ich konnte sogar noch ein paar Tragebilder ergänzen s.o.


Schnittmuster: Kinderkleid von Klimperklein
Stoffe: Knitknit bio Jacquard-Jersey Design von Hamburger Liebe für Albstoffe + passendes Bündchen von Albstoffe, Urban Zoologie Design von Ann Kelle für Robert Kaufman
Verlinkt: Creadienstag

2018/03/22

Frau Tomma meets Ben

BY kleineSchneiderin IN , , , 2 comments

 Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich zuletzt viele kleine und auch größere Taschen genäht habe, war es nun mal wieder an der Zeit ein Kleidungsstück zu nähen. Erst recht, da von unserem vorletzten Berlin Besuch noch einige Stoffschätze darauf warteten und noch immer darauf warten, verarbeitet zu werden ;-)

Es hatte mich nämlich zu dem tollen Berliner Laden "Traumbeere" in der Landsberger Allee verschlagen. Direkt nebenan ist ja Stoff und Stil, doch bereits zuvor hatte ich mich bewusst dafür entschieden dieses Mal nur bei Traumbeere zu schauen, denn dort hatte ich mir vorab den tollen Jacquard Max mit Fischgrät-Muster in vielen verschiedenen Farben ausgeguckt. Leider waren die für mich interessanten Farben online vergriffen.

Doch auch im Ladengeschäft musste ich leider feststellen, dass die Auswahl an Farben des "Max" eher Mau war; scheint wohl zu beliebt zu sein?! Schade, aber fündig geworden bin ich trotzdem:



Gefunden habe ich schließlich ebenfalls einen Jacquard-Sweat namens "Ben" mit kleinen gold Lurex Glitzer-Pünktchen auf schwarzem Grund.


Genäht habe ich erneut eine Frau Tomma (hier geht es zu meiner ersten Frau Tomma, ebenfalls aus einem Jacquard Stoff) von Fritzi Schnittreif. 

Ich habe etwas am Schnittmuster rumgebastelt: Die offen fallenden Vorderseiten werden eigentlich 4 x zugeschnitten,sodass man die Vorderseiten gedoppelt hat und somit auch wenn die Jacke nach außen fällt die schöne Seite zu sehen ist.
Bei "Ben" ist auch die linke Stoffseite ansehnlich und außerdem hatte ich nicht genug Stoff ;-)

Also habe ich zum Versäubern der Außenkanten nur jeweils einen Stoffstreifen zugeschnitten. Unten am Saum habe ich wie das Bündchen in der Mitte, an den Vorderteilseiten einen doppelten Streifen des Hauptstoffes zum Versäubern angenäht. Am Halsausschnitt habe ich den Stoff nur nach innen umgeschlagen.




Schnittmuster: Frau Tomma von Fritzi Schnittreif
Stoff: Jacquard-Sweat Ben von Traumbeere mit kleinen goldenen Lurex Punkten auf schwarz
verlinkt: RUMS


2018/03/20

Kosmetiktaschen³ zu Ostern

BY kleineSchneiderin IN No comments

Kleine Täschchen sind praktisch und ein hübsches Geschenk. Außerdem schnell genäht und prima zur Resteverwertung. Perfekt also als kleine Ostergeschenke...
Hier sind gerade drei kleine Täschchen entstanden:

Tasche 1, die meine Lieblingstasche ist, da ich die Stoffe so wunderbar romantisch finde. Die Idee mit der Schleife aus Satinband habe ich von hier

Tasche 2, ebenfalls mit floralem Muster und aus senf- oder ockerfarbenem Kord, aus dem ich mir schon einen Rock genäht hatte:



Tasche 3:
Irgendwie haben es mir florale Muster wohl gerade angetan ;-)
Naja, kein Wunder! Der Frühling wird ja auch von mir herbeigesehnt. Auch hier habe ich wieder mit einem Kordstoff, diesmal in dunkelrot, kombiniert. Das ist übrigens ein Rest der Lieblinglatz, dir ich meiner Tochter genäht, aber hier noch gar nicht gezeigt habe (das werde ich wohl demnächst mal machen...):



Alle drei Taschen:


Schnittmuster: aus dem Nähkurs
Stoffe: von Karstadt
Verlinkt: Creadienstag


2018/03/15

Eine Herausforderung: Rucksacktasche Multibag 3 in 1 Tasche

BY kleineSchneiderin IN , 7 comments

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine neue Tasche. 
"Raus aus der Komfortzone..." hab ich mir gedacht als ich mir das Schnittmuster Multibag 3 in 1 Tasche von der Manufaktur Goldau gekauft habe...


Immerhin steht bereits in der Anleitung, die Tasche eigne sich nicht für Nähanfänger, sondern für erfahrene Näherinnen.

Gut, als Anfängerin würde ich mich nicht mehr bezeichnen, aber sehr viel Erfahrung beim Taschen-Nähen, gerade mit komplizierteren Schnitten, habe ich nun auch nicht.

Aber man wächst ja an seinen Aufgaben!

Doch nun der Reihe nach!
Lange schon hatte ich nach einem geeigneten Schnittmuster gesucht für genau die Tasche, die mir bereits vor meinem inneren Auge vorschwebte: eine Multifunktionstasche, die man sowohl über der Schulter, als auch als Umhängetasche als auch als Rucksack tragen kann. Dabei faszinierte mich besonders die Lösung, dass der Taschenhenkel je nach Trageweise durch einen Tunnelzug zum Rucksack umfunktioniert werden kann.

Ohje, während ich das schreibe, fällt mir auf, dass ich anscheinend völlig verpasst habe ein Foto von der Rückseite der Tasche zu machen. Das werde ich nachholen! Versprochen!


Bei meiner Suche bin ich schließlich auf den Taschenkit "Paula" von blueblabla gestoßen. Taschenkit bedeutet, dass man sowohl das Schnittmuster mit Anleitung als auch alle benötigten "Zutaten" quasi als Rundum-Sorglospaket erhält. Hmmm...so hatte ich mir das allerdings nicht vorgestellt. Klar bestelle ich auch mal Stoffe im Internet, aber ich liebe es mir die Stoffe im Laden anzuschauen, zusammenzusuchen und wichtig!: zu befühlen.

Also ging die Suche weiter, aber so richtig fündig geworden bin ich nicht. Wieder zurück zur Paula, habe ich ein tolles Exemplar bei Peggy von Räuberwolke entdeckt und da mir beim Stöbern auf ihrer Seite auffiel,  dass sie wirklich schon viele schöne Taschen genäht hatte, kam mir glücklicherweise die Idee sie zu fragen, ob ihr nicht ein ähnliches Schnittmuster bekannt ist. Sie hat sehr schnell geantwortet und mir verraten, dass sie gerade bei der Manufaktur Goldau genau für eine solche Tasche probenäht und das Probenähen kurz vor dem Abschluss steht. Wow! Nun hieß es für mich sich in Geduld zu üben und schließlich wurde das Schnittmuster der Multibag 3 in 1 tatsächlich veröffentlicht.

Ich habe sofort zugeschlagen und mich bei unserem letzten Berlin-Besuch bei Frau Tulpe, die für Taschen-Stoffe meine erste Anlaufstelle sind, mit den passenden Stoffen eingedeckt:
einen robusten dunkelblauen Canvas-Stoff für die Außentasche, mit "Muraito" einem wunderschönen dünnen locker gewebten Baumwollstoff im japanischen Stil der japanischen Marke Sevenberry und mit "Reika Flower" einem ockerfarbenen dünnen festen Baumwollstoff, ebenfalls von Sevenberry, für die Innentasche sowie einem schwarzen Endlosreißverschluss. D-Ringe und einen Schieber hatte ich noch zu Hause, Decovil light sowie das Gurtband habe ich von Karstadt und die Karabiner aus dem örtlichen Stoffladen.

Im Schnittmuster besteht übrigens auch die Möglichkeit die Reißverschlusstasche mit einem versteckten Reißverschluss zu nähen.



Wieder zu Hause konnte ich es kaum erwarten "an die Arbeit" zu gehen.
Und es war, wie der Titel meines Posts schon verrät, eine Herausforderung. Das Ebook ist mit 26 Seiten, davon 3 Seiten für Designbeispiele, 1 Seite für das Deckblatt, 2 Seiten Vorüberlegungen und Einkaufshelfer, also 20 verbleibenden Seiten verhältnismäßig kurz und knapp. Trotzdem kam ich mithilfe eingehender Betrachtung der Bilder und Schritt-für-Schritt Vorgehen zum Ziel.

Die Tasche kann unverstärkt genäht werden, sollte man aber vorhaben sie auch oder gar bevorzugt auf dem Rücken zu tragen (ja!), wird im E-Book das Verstärken der Außentasche mit Decovil-Light,  einem aufbügelbaren Vlies mit lederartiger Haptik, empfohlen. Das Aufbügeln hat etwas gedauert, ging dann aber doch ganz gut und es gibt der Tasche den gewünschten Halt. Ohne kann ich es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
Das Decovil Light habe ich durch dieses Schnittmuster neu kennengelernt. Zuvor hatte ich bisher nur mit Volumenvlies H 630, H 640 oder Vlieseline H 250 zu tun. Die Verkäuferin bei Karstadt machte mich darauf aufmerksam, dass das Decovil Light nur für die Taschenseiten geeignet sei und nicht für Taschenböden. Leider habe ich nicht gefragt, warum. Beim Recherchieren im Internet habe ich nun Gegenteiliges gelesen und herausgefunden, dass es auch "normales", also noch festeres Decovil gibt. Vermutlich wollte sie auf diese Unterscheidung hinaus?!
Nach dem Ebook soll jedenfalls, wenn dies gewünscht ist, die komplette Außentasche mit dem Decovil Light verstärkt werden.



In das Schnittmuster habe ich eine zusätzliche Teilung am Taschenboden vorgenommen, um hier den dunkelblauen Kunstlederstoff einzufügen, da mir wichtig ist, dass der Taschenboden ein wenig robuster und z.B. gegen Nässe geschützt ist, wenn man sie auf den Boden stellt.
Eigentlich ist im Schnittmuster vorgesehen, dass der Stoff des auf der Vorderseite aufgenähten Reißverschlussfachs über den Taschenboden bis ein paar Zentimeter hoch auf die Taschenrückseite reicht.


Im Grunde bin ich mit der Tasche sehr happy, doch dann kommt wieder ein gewiser Hang zum Perfektionismus durch und nun bin ich am Überlegen noch eine weitere kleine Anpassung vorzunehmen: damit die Tasche auch bei der Rucksacktrageweise ihre Form noch besser beibehält, dachte ich daran die Außenklappen (die von außen sichtbaren Klappen seitlich des Reißverschlusses) nochmals zusätzlich an der Außentasche abzusteppen und gegegebenenfalls noch mittig einen Druckknopf anzubringen. 


Update:

Zunächst einmal die versprochene Rückansicht:


Und außerdem - hab ich es getan und die Tasche nochmal zusätzlich abgesteppt. Erst hab ich mich nicht getraut, da ich Angst hatte die Tasche zu "verunstalten". Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt ;-) Und ich denke das Ergebnis spricht für sich. Der gewünschte Effekt, dass sich die Tasche nicht mehr so auseinanderzieht, ist eingetreten. Ich finde man erkennt auf dem folgenden Bild schon sehr gut, wie die "kastige" Form "steht".


Ich hab versucht im Nahtschatten abzusteppen, genau dort wo mein Finger ist ;-)

 Hier sieht man die Ansicht aus der Perspektive der Taschenklappen:


Update: inzwischen habe ich noch eine zweite Multibag genäht (hier), mit einer kleinen Verbesserung an einer Schwachstelle, die ich nach inzwischen fast einem Jahr täglicher Nutzung meiner Rucksacktasche entdeckt habe. Ich liebe sie tatsächlich!



Schnittmuster: Multibag 3 in 1 von Manufaktur Goldau
Stoffe: Frau Tulpe: "Muraito" und "Reika Flower" von Sevenberry, dunkelblauer Canvas
Verlinkt: RUMS
tt-taschenundtaeschchen

2018/03/08

Bethioua aus knit knit Jacquard Jersey von Albstoffe

BY kleineSchneiderin IN , , 4 comments

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich euch eine weitere Bethioua. Ich mag den Schnitt einfach gern. Die Raglanärmel, die am Rücken aufeinandertreffen, den abgerundeten hinteren Saum, die Weite des Ausschnitts und die Länge des Shirts.

Vernäht habe ich den tollen Bio Jacquard-Jersey Knit Knit von Albstoffe nach dem Design von Hamburger Liebe in der Farbe griglia londra. Ich muss sagen, dass ich wirklich schwer angetan bin von der Qualität des Stoffs! Er trägt sich sehr angenehm, hat eine tolle Optik und auch die Verarbeitung ging gut.

Am Ende hatte ich doch etwas zu wenig von dem Stoff bestellt, sodass es nicht ganz für lange Ärmel gereicht hat. Machte in dem Fall aber nichts, da ich den passenden Bündchenstoff dazu gekauft hatte und mir so lange Ärmelbündchen dazu basteln konnte. Diese trage ich auf den ersten Bildern sogar einmal umgeschlagen.

Aber jetzt lasse ich einfach mal die Bilder sprechen:





Schnittmuster: Bethioua von Elle Puls 
Stoff: Jacquard-Jersey Knit Knit von Albstoffe nach dem Design von HamburgerLiebe
Verlinkt: RUMS

2018/03/07

Kosmetiktasche

BY kleineSchneiderin IN No comments

Hallo zusammen,

heute zeige ich euch eine kleine aber feine Kosmetiktasche, die ich für meine Oma genäht habe.
Man könnte meinen, ich sei dem Taschen-Nähen verfallen ;-) Verwendet habe ich auch hier wieder die wunderschönen Gütermann-Stoffe, aus denen bereits ein kleiner Rucksack für meine Tochter entstanden ist, und es ist immer noch allerhand übrig. Der Stoffverbrauch für diese beiden Projekte ist eben auch nicht gerade groß...


 Das Schnittmuster habe ich im Rahmen meines Nähworkshops vor inzwischen ziemlich genau drei Jahren erhalten. Denn damals meldete ich mich in dem örtlichen Nähladen für einen Anfängerkurs an, in dem meine erste Kosmetiktasche entstand und seitdem bin ich vom Nähen quasi infiziert.

Die Reißverschlussenden habe ich vor dem Annähen des Reißverschlusses mit farblich passendem Stoff eingefasst. So sieht das Ergebnis doch ordentlicher aus. Gelernt habe ich das übrigens in meinem ersten Probenähen für die Tablettasche Ember. 
Aber auch hier bei just-sewn.blogspot.de wird diese Technik empfohlen. 


Als schönen Übergang vom einen Stoff zum anderen habe ich noch eine hübsche Borte mit kleinen Glitzersteinchen angebracht.


Vielmehr gibt es zu der kleinen Tasche auch gar nicht zu sagen. Ich hoffe sie gefällt meiner Oma und ich habe ihren Geschmack getroffen.

Schnittmuster: von privat aus dem Nähkurs
Stoffe: Gütermann-Stoffe
Verlinkt: creadienstag