2018/05/10

Sommerkleid Tuva aus Webware - Probenähen

BY kleineSchneiderin IN , 2 comments

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kreativlabor Berlin. Das Schnittmuster wurde mir vom Kreativlabor Berlin kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

Hallo Ihr Lieben,

ich durfte Probenähen für die liebe Julia von Kreativlabor Berlin. Dass sie mich gefragt hat, ob ich an einer Zusammenarbeit interessiert bin, kam völlig überraschend und hat mich sehr stolz gemacht.



An dem beschriebenen Kleid, Sommerkleid aus Webware mit durchgehender Knopfleiste vorne, war ich sofort interessiert. Klang doch vielversprechend und das vorgenähte Beispiel von Julia aus Leinen sah toll aus.

Für meine erste Version entschied ich mich für einen dunkelblauen Leinenstoff mit schönen Holzknöpfen. Die Ärmel und den Halsausschnitt habe ich mit farblich passendem Baumwollschrägband versäubert.
Die Taschen habe ich aus einem locker gewebten Baumwollstoff von Frau Tulpe ("Muraito") genäht. Es war ein Rest, denn den Stoff hatte ich ja bereits für meine  Multibag vernäht.
Bei der ersten Handwäsche des Kleides musste ich dann feststellen, dass Holzknöpfe nicht ohne weiteres waschbar sind...





Meine zweite Version des Kleides habe ich aus dem bezaubernden Bio Gots Popeline Elfentanz von C. Pauli genäht.
Hier habe ich auch bei den Taschen auf denselben Stoff zurückgegriffen.
Die Knöpfe, diesmal nicht aus Holz, und das Schrägband geben ein wenig Kontrast.








Es war mein erstes Probenähen für ein Kleidungsstück und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Der Austausch innerhalb der Facebook-Gruppe war sehr interessant. Meine beiden Kleider, die während des Probenähens entstanden sind, mag ich sehr gern! Ich liebe die perfekt sitzende Form des Oberteils durch die Unterteilung des Vorderteils mit den seitlichen Nähten und den Abnähern im Rückenteil. Sehr süß finde ich die Eingrifftaschen und die Kräuselung des Stoffs daneben.
Das Nähen mit Webware war für mich in dem Umfang neu und mal eine willkommene Abwechslung zum Nähen mit dehnbaren Stoffen. Man benötigt doch viel mehr Zeit und Geduld, muss sorgfältig arbeiten,  viel bügeln, versäubern, absteppen. Doch am Ende wird man mit einem schönen Ergebnis belohnt.

Um das Kleid, vor allem letzteres, entsprechend zu präsentieren, musste auch eine passende Location her und wie der Zufall es so wollte, haben wir ein kleines verstecktes Örtchen, direkt am Kanal, ganz im Grünen gefunden. Ich habe mich sehr wohl und uneobachtet gefühlt, sodass ich mich frei vor der Kamera bewegen konnte. Das ist ja leider nicht immer so. Fotos in der Öffentlichkeit zu machen für den Blog kostet mich manchmal schon Überwindung. Wie geht es euch da so?

Das Ebook ist sehr ausführlich: die einzelnen Schritte werden gut erklärt, es gibt viele Bilder, sodass das Kleid auch für Anfänger gut zu nähen sein dürfte.
Auf Wunsch einiger Probenäherinnen beinhaltet das Schnittmuster in der finalen Version auch einen Beleg. Das Oberteil lässt sich in zwei verschiedenen Größen nähen.

Schnittmuster: Tuva von Kreativlabor Berlin
Stoffe: Version 1 aus Leinen, Version 2 aus Bio Gots Popeline Elfentanz von C. Pauli
Verlinkt: RUMS

Kommentare:

  1. Zwei schöne sommerliche Kleider sind das.
    Ich mag das auch nicht so recht wenn einer zuschaut, deswegen suche ich mir Orte wo das eher nicht der FAll ist (bzw ist es meistens eh der gleich).
    lg Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Iris,

    danke ich mag beide Kleider auch sehr gerne und die kommen gerade zur rechten Zeit :-) Hab schon vermutet, dass es anderen bestimmt ähnlich geht...

    Lg,
    Janine

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.