2018/07/24

Geranium Dress

BY kleineSchneiderin IN , , No comments

Wie geht es euch, wenn ihr länger in den Urlaub fahrt? Vermisst ihr eure Nähmaschine? Ich habe sehr mit mir gerungen. Zwei Wochen komplett ohne nähen? Am Ende war es für mich nicht vorstellbar, sodass ich das Maschinchen kurzerhand mitgenommen habe :-)
In der ersten Woche in Berlin bin ich nur ein Mal, ein Regentag, zum Nähen gekommen, doch in der zweiten Woche in einem brandenburger Örtchen, idyllisch am See gelegen, konnte ich mich immer mal wieder zwischendurch kurz zum Nähen zurückziehen.

Entstanden ist ein Geranium Kleid (das erste), das ich meiner Tochter genäht habe. Mit dem Schnittmuster liebäugel ich schon eine Weile. Auf dem amerikanischen Markt ist es ein Renner. Das Schnittmuster ist für leichte Webware konzipiert.

Ich habe jedoch einen Jersey vernäht; geht auch. Doch ein weiteres Geranium Kleid aus Webware ist schon in Planung.


Das Schnittmuster sieht zwei verschiedene Rockvarianten vor: entweder gerafft (so wie hier) oder in Falten gelegt. Das Oberteil, wird an der Rückseite mit einer Knopfleiste geschlossen. Ich habe auch schon Varianten mit Reisverschlüssen gesehen, doch ich persönlich finde Knöpfe viel schöner, zumal man mit ihnen wunderbar farbliche Akzente setzen kann.


Der obere Kleidteil wird doppelt zugeschnitten und verstürzt.
Es gibt drei verschiedene Ausschnittvarianten: rund (so wie hier) oder mit zwei verschiedenen Aussparungen im Ausschnitt. Außerdem kann man sich zwischen drei Ämelvarianten entscheiden. Ich habe das ärmellose Kleid genäht. Es gibt überschnittene halbe Ärmel und Flügelchenärmel.
Hierfür hat der Stoff jedoch nicht mehr gereicht.


Die Geschichte, wie ich zu dem Stoff gekomen bin, ist lustig:
Moritzwerk hat beim Creadienstag ein ganz wunderbares Kleid nach dem Schnittmuster Antalya Dress gezeigt (hier). Das Schnittmuster fand ich interessant und habe hierzu weiter geforscht und weitere schöne Beispiele gefunden, wie dieses hier von Frölein Tilia. Der verwendete Stoff hat mich ganz verzaubert.

Ein Borderprint; das heißt, das Muster ist nicht im Fadenlauf, sondern entlang der Webkante gedruckt. Zuvor hatte ich solche Stoffe noch gar nicht auf dem Schirm.
Bei das-mach-ich-nachts fand ich Tipps zum Vernähen von Borderprint Stoffen und Links zu tollen Stoffen. Hier fand ich auch die Wee Wander Serie designed von Sarah Jane für Micheal Miller. Großartig, dachte ich mir, doch den Stoff zu bekommen, schein nicht einfach zu sein. Wie es der Zufall so wollte, fand ich ihn dann kurzt darauf auf dem Potsdamer Stoffmarkt! Kaum zu glauben!
Ich nahm nur einen halben Meter mit, doch da der Stoffverbrauch bei Borderprints deutlich geringer ist, reichte es knapp für das Kleid. Nur das untere Rockteil ist etwas weniger weit geworden.


Das Kleid habe ich etwas verfeinert, indem ich am unteren Saum, sowie hinten neben der Knopfleiste eine Häkelborte angenäht habe.

Das englischssprachige Schnittmuster war für mich gut zu verstehen, obwohl meine Englischkenntnisse schon eingestaubt sind. Die Bilder sind sehr einleuchtend und das Kleid ist wirklich einfach zu nähen.

 Die Größe richtet sich nach dem Alter; für meine 5 1/2 jährige habe ich die Größe 6 Jahre genäht. Wie man sieht, hat sie noch gut Platz darin und es wir werden noch lange etwas von dem Kleid haben.



Schnittmuster: Geranium Dress made by rae
Stoff: Michael Miller Wee Wander Summer Night Lights Double Border Twilight, Design Sarah Jane
Verlinkt: Creadienstag

0 comments:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.