2018/10/09

Draußenkind Größenerweiterung von Lotte und Ludwig

BY kleineSchneiderin IN , , 2 comments

Das Schnittmuster Draußenkind wurde mir im Rahmen des Probenähens für Lotte und Ludwig kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Nach meinem letzten Beitrag zum Mantel Windgeflüster folgt ein weiteres aufwendigeres Nähprojekt, an dem ich in den letzten Wochen gearbeitet habe...
Kennt ihr das Draußenkind von Lotte und Ludwig? Bis dato gab es das Schnittmuster bis zur Größe 110. Nun können wir aber auch unsere größeren Kinder im kommenden Winter warm einpacken! Denn: zum Schnittmuster gibt es jetzt eine Größenerweiterung bis zur Größe 134.

Ich hatte das Glück beim Probenähen, bei dem es insbesondere um die Passform ging, dabei sein zu dürfen und möchte euch nun mein erstes Beispiel zeigen:



Für meine inzwischen fast 6 jährige Tochter habe ich bei Körpergröße 118 cm Größe 122 genäht. Wie ihr seht, hat sie noch reichlich Platz. Aber der Anzug soll ihr ja auch den ganzen kommenden Winter über passen! Bei der Größenauswahl sollte man unbedingt nach der tatsächlichen Körpergröße des Kindes nähen und nicht auf Zuwachs zur nächstgrößere Größe greifen. Der Anzug fällt definitiv groß genug aus, sodass man nicht vorsorglich eine Größe größer nähen muss.


Ich habe mich für die gefütterte Version mit Zipfelkapuze, versteckten Bündchen und kurzem Reißverschluss entschieden. Es gibt auch die Möglichkeit den Anzug ungefüttert zu nähen sowie mit einem langen Reißverschluss, der bis ins Bein hinein geht. Außerdem kann man den Anzug auch ohne Passen und ohne Taschen nähen, doch ich mag Unterteilungen und kombiniere gerne Stoffe miteinander. Und ohne Taschen ginge bei meiner Jägerin und Sammlerin schon mal gar nicht.


Den Außenanzug habe ich aus Walkstoffen in rostbraun und in senf genäht, die ich hier: bei stick & style bestellt habe (den senffarbenen scheint es inzwischen nicht mehr zu geben). Dabei handelt es sich um Walkloden aus 100 % Wolle mit einem Gewicht von 387 g/m² also recht dicht. Das war mir auch wichtig, denn bei meiner Räubertochter muss der Anzug einiges aushalten können.


Beim Innenanzug habe ich mich für einen dünnen Baumwollstoff, nämlich Popeline entschieden. Da ich es sehr gerne mag farbliche Akzente zu setzen, fiel meine Wahl hier auf den Stoff "Five O`Clock Darling" von Hamburger Liebe. Diesen habe ich reduziert bei Landpüppi entdeckt.


Die Paspeln habe ich mir aus dem Innenstoff mit einer eingelegten Kordel selbst gebastelt. Das ist ein ziemlicher Aufwand, doch man wird mit einem schönen Ergebnis belohnt. Eine Anleitung dazu gibt es zum Beispiel hier.


Die Anleitung zum Draußenkind ist übrigens klasse! Ich glaube ohne das Probenähen hätte ich mich an dieses Projekt Schnee- bzw. Walkanzug nicht herangetraut. So war es eine Herausforderung, die mich über meinen Tellerrand hat blicken lassen. Allein durch die Suche nach Stoffen für den Anzug und den Austausch in der Gruppe über geeignete Stoffe und Seiten über die man diese beziehen kann, habe ich viel über Stoffe gelernt, die ich bis dahin noch gar nicht auf dem Zettel hatte. Damit ist nicht Walk gemeint ;-) Ich habe noch zwei weitere Anzüge genäht, aber dazu später mehr.
Doch auch der Tipp in der Gruppe den Walk vor dem Vernähen mit Dampf zu bügeln, war Gold wert! Sonst hätte sich der Walk beim späteren Bügeln der Nahtzugaben verzogen und hätte wohlmöglich am Ende nicht mehr gepasst.




Es war das erste Mal, dass ich versteckte Bündchen genäht habe, doch dank der wirklich guten Anleitung war das gar nicht so schwer.


Im Probenähteam gab es einige, deren Kinder die Zipfelkapuze "uncool" fanden, sodass sie sich eine abgerundete Kapuze gebastelt haben. Bei meiner Tochter ist es (glücklicherweise) noch nicht so weit. Ich mag die spitze Kapuze!


Für den schönen Abschluss am oberen Teil des Reißverschlusses gibt es ebenfalls eine gute Anleitung. Man kann hier, wenn man mag, auch einen Kinnschutz mit einbauen. Außerdem gibt es auch ein Schnittteil für einen Reißverschluss-Beleg mit Klappen, der dann quasi den Reißverschluss verdeckt. Ich habe hierauf verzichtet, da ich meiner Nähmaschine die dicken Stofflagen ehrlich gesagt nicht zugetraut habe.




Walk hat tolle Eigenschaften, so ist es besonders wärmend, gleichzeitig aber auch temperaturausgleichend, d.h. die Wärme wird nicht angestaut. Der Walk ist sehr robust. Außerdem reinigt er sich quasi von selbst!

Da ich dem Walk trotz allem nicht bei jedem Wetter traue, z.B. habe ich Bedenken bei Schnee und Matsch und auch bei Regen, habe ich noch eine Schlechtwettervariante genäht. Und sogar der Kleine hat einen Schlechtwetteranzug bekommen! Beide Anzüge zeige ich euch gerne in meinem nächsten Beitrag.



Den Schnitt erhaltet ihr im neuen Lotte und Ludwig-Webshop: https://www.lotte-und-ludwig.de/shop/papierschnittmuster/drau%C3%9Fenkind/#cc-m-product-11454587197


Schnittmuster: Draußenkind von Lotte & Ludwig Größenerweiterung, genäht Gr. 122
Stoff: Wollwalk von Stick & Style und Popeline Five O`Clock Darling von Hamburger Liebe
Verlinkt: creadienstag 
Kiddikram

Kommentare:

  1. Der sieht ja toll aus! Die Farbkombination war sicherlich gewagt, aber das Blau passt sich gut in die anderen Farben ein. Das die Reißverschlussfarbe genau das Blau von innen trifft ist ebenfalls toll! Und das es so viele Möglichkeiten des Reißverschlussenden gibt wusste ich noch gar nicht. Ich bin gespannt auf die anderen beiden. Viele Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Kommentar liebe Ina! Ich mag es ja (hin und wieder) kontrastreiche Farben zu verwenden, sodass die Farbwahl für mich gar nicht so gewagt war.
    LG, Janine

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.