2018/10/29

Multibag Nr. 2

BY kleineSchneiderin IN , , 1 comment

 Hallo Ihr Lieben,

hier kommt mal wieder ein Taschenpost! 

Nebenbei: ich finde es total interessant, was mir meine Blogger Statistik so verrät. Also, nicht dass ich personenbezogene Daten sammeln würde...nein ;-) Während die Beiträge für die für mich genähte Kleidung im Allgemeinen am häufigsten aufgerufen werden, liegen sowohl Kinderkleidung als auch Taschen abgeschlagen dahinter. Mit einer Ausnahme: meiner ersten Multibag (und zu diesem Exemplar geht`s hier entlang)! Wirklich keiner meiner Kleidungsposts reicht da heran und das finde ich sehr erstaunlich! Wahrscheinlich liegt es daran, dass dieser Betrag recht früh zu den meist aufgerufensten Beiträgen auf meiner Startseite aufgelistet wird und dort von Besuchern gerne aufgerufen wird. Ein weiterer Grund könnte sein, dass meine Multibag, wie ich festgestellt habe, auch bei pinterest gepinnt wurde. Und schließlich scheint eine entsprechende Nachfrage nach derartigen praktischen Taschenschnittmustern vorhanden zu sein. Mir ging es schließlich auch so!

Kein Wunder also, dass meine Oma, die einen "kleinen" Taschentick hat (von dem ich bis dato überhaupt nichts wusste) schier außer sich war, als sie bei unserem letzten Besuch meine Tasche erblickte.
Kann man seiner Oma einen Wunsch abschlagen? Also ich nicht! Daher bin ich ihrem Wunsch nachgekommen und habe ihr ebenfalls eine Multibag, nach dem Schnittmuster von Manufaktur Goldau, genäht.



Sie war wirklich schwer angetan von meiner Tasche, sodass sie unbedingt auch so eine haben wollte. Ich kanns verstehen ;-)


Natürlich hatte sie auch ziemlich konkrete farbliche Vorstellungen: schwarz-rot sollte sie sein. Und bitte nicht zu verspielt! Dezentes Muster oder besser noch gar keines. Einfach angemessen für eine 82-Jährige. Hihi, aber was ist schon "angemessen"? Meine Oma hat ein smartphone, schickt whats app Nachrichten an ihre Enkel und ist selbst auch im Internet unterwegs :-)
Naja, und kein Muster...hmm, damit tat ich mich dann schwer. Außerdem habe ich mir sagen lassen, man solle auch für zu Beschenkende Dinge nähen, die einem selbst gefallen.


Mit diesen Vorgaben bin ich in den Taschen-Stoffladen meines Vertrauens - Frau Tulpe in Berlin - gegangen und habe mich in Ruhe umgesehen. Der schwarze Rundherum-Grundstoff war schnell gefunden...nämlich der gleiche mittelschwere Canvas, wie ich ihn für meine erste Multibag ausgesucht habe, nur eben in schwarz. Dazu dann schwarzes Kunstleder für den Boden. Ihr wisst schon: wasserfest und abwischbar.


Mit der Wahl für den gewünschten roten Stoff für das Reißverschluss-Außenfach und das Tascheninnenleben habe ich zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen als ich mich für den japanischen Baumwollstoff Sakura Stars entschied. Denn dieser ist beidseitig bedruckt, mit unterschiedlichem Muster.


So habe ich mich für den kräftigeren Ton für den Außenstoff entschieden und das Blümchenmuster für den Innenstoff verwendet.


Ein Wort noch zum Schnitt: meine eigene Multiba konnte ich bei täglicher Nutzung auf Herz und Nieren prüfen. Eine kleine Schwachstelle habe ich tatsächlich ausgemacht, und zwar an der Rückseite, an der Stelle an der das Gurtband für den Rucksack durchgeführt wird. Diese Stelle wird bei der Rucksacktrageweise besonders beansprucht. Um hier eine bessere Haltbarkeit zu gewährleisten, habe ich nun ein kleines Dreieck in den Stoff genäht.


Schnittmuster: Multibag von Manufaktur Goldau
Stoffe: Sakura Stars, Canvas schwarz, Kunstleder schwarz alles von Frau Tulpe
Verlinkt: Creadienstag

1 Kommentar:

  1. Wunderhübsch ist die Tasche geworden. Die Kombi der Farben gefällt mir sehr und welch Rafinesse, einen doppelt bedruckten Stoff zu nehmen.

    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.