2019/03/06

Kelly Skirt

BY kleineSchneiderin IN , , 14 comments

Hallo ihr Lieben,

zum heutigen MMM möchte ich euch meinen neuen Rock zeigen. Um den Kelly Skirt von Megan Nielsen bin ich einige Zeit rumgeschlichen.

Schließlich habe ich mich durchgerungen und den Schnitt für umgerechnet knapp 12 Euro gekauft. Ich gehöre zwar auch zu denen, die bereits bei den 2 Euro Aktionen von makerist mitgemacht und dort einige Schnäppchen gemacht haben. Doch ich warte nicht Wochen oder gar Monate um ausschließlich dann Schnittmuster zu kaufen. Durch den Aufruf einiger Designer (#no2eur), die sich entschieden haben nicht mehr bei den 2 Euro Aktionen mitzumachen, wurde ich darauf aufmerksam, dass es eigentlich ein Unding ist seine Arbeit zu solchen Spottpreisen anzubieten. Denn den Designern bleibt nach Abzug der Provision, die z.b. makerist einbehält (und die Ende letzten Jahres zudem deutlich erhöht wurde), fast nichts. Mit Wertschätzung hat das nicht viel zu tun. Gut, Megan Nielsen erhält man nicht über makerist, sondern über ihren eigenen Shop, aber es ist ja dennoch eine Frage der Haltung, ob man sich Schnittmuster zu diesen Preisen leistet. Wenn man jedoch bedenkt, wieviel Arbeit in einem veröffentlichten Ebook steckt, finde ich es nur in Ordnung dafür einen angemessenen und fairen Preis zu verlangen.




Doch nun zum Kelly Skirt. Das ist ein A-Linien-Rock mit Falten, einer durchgehenden Knopfleiste, Eingrifftaschen und einem Bund. Der Schnitt ist wirklich simpel: es sind nur wenige Schnittteile, eigentlich nur Rückteil im Bruch, gegengleiche Vorderteile, Bund und Taschen. Die Anleitung fällt kurz und knapp aus, ist aber ausreichend und die Bilder dazu sind fast selbsterklärend. Die Knopfleiste kann man ganz einfach halten mit Druckknöpfen, aber ich hab's ja irgendwie mit "richtigen" Knöpfen und mit der Knopflochautomatik meiner neuen Brother sind die Knopflöcher, zumindest bei diesem Jeans-Stoff (Baumwolle mit Elasthananteil, ich meine 93 % zu 7 %), keine Hürde. 

Beim Falten legen kam bei mir nur die Frage auf,  wie weit ich diese denn nach unten zusammennähen muss. Hätte ich mir die Fotos der vielen tollen Kelly's im Netz vorher genauer angesehen, wäre mir aufgefallen, dass die Kellerfalte direkt ab dem Bund aufspringt und nicht darunter...Aber ich finde es nicht weiter schlimm. Da ich den Rock definitiv nochmal nähen werde, kann ich diese Erkenntnis spätestens dann umsetzen. Ansonsten bliebe mir noch das Auftrennen der (unnötigerweise) nach unten hin zusammengenähten Falten, wodurch diese etwas nach unten versetzt aufspringen...
Ich habe den Rock über dem Knie enden lassen, da ich festgestellt habe, dass mich wadenlange Röcke noch kleiner erscheinen lassen.  


Dazu trage ich eine Liv von Pattydoo mit gekürzten Ärmeln als Sommershirt genäht, welches ich hier schon gezeigt habe.


Damit verabschiede ich mich, macht's gut und bis bald!

Janine


Schnittmuster: Kelly Skirt von Megan Nielsen
Stoff: Baumwolle mit Elasthan ("Hosenstoff"=Jeans?!) und Knöpfe von Karstadt
Verlinkt: Me made Mittwoch

Kommentare:

  1. Schön, wieder mal ein Kelly Skirt zu sehen. Deinen Kostenüberlegungen stimme ich vollends zu. Gerade beim Kelly Skirt hörte man oft die Meinung, dass die einfachen Teile das Geld nicht wert seien. Der Meinung bin ich nicht, denn die Proportionen sind sehr schön ausgewogen und sie selbst so hinzubekommen, wäre nicht so einfach. Dass man den Schnitt sofort erkennt, spricht auch für ihn. Dein Rock gefällt mir sehr gut und das Shirt begleitet ihn schön. Für eine weitere Version könntest Du überlegen, eine kleinere Größe zu wählen, damit er in der Taille sitzt. (Das ist natürlich Geschmacksache).
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,

      da hast du Recht. Bei den anderen Nähbeispielen, die ich zum Kelly Skirt gefunden habe, sitzt der Rock höher. In der Regel mag ich hüftig sitzende Röcke und auch Hosen lieber, aber warum nicht mal etwas Neues ausprobieren?! Deine Anregung behalte ich für die nächste Version auf jeden Fall im Hinterkopf!
      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen
  2. Einen süßen Rock hast du dir genäht, und das Shirt passt prima dazu. Ich nähe mir gerade die Rachel aus der LMV, der ist so ähnlich.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) stimmt, ich habe gerade nach der Rachel aus der La maison Victor gegoogelt: der ist wirklich sehr ähnlich. Viel Freude und Erfolg beim Nähen wünsche ich dir. Aus Zeitschriften habe ich, zumindest für mich, noch nichts nachgenäht, da ich die Anleitungen oft sehr knapp finde und mir das (noch) nicht zutraue. Obwohl ich mir auf dem letzten Stoffmarktbesuch im letzten Sommer eine Zeitschrift, ebenfalls wegen eines Rockschnittes, gekauft habe, aber da hab ich mich noch nicht rangewagt.

      Lg,
      Janine

      Löschen
  3. Dein Rock ist sehr schön und steht Dir ausgezeichnet! Und was Du über die Schnittmusterpreise schreibst, ist sehr richtig. Hier geht es ja auch um Wertschätzung (meist) weiblicher Erwerbsarbeit. Und man muss auch sagen, dass wir hier in Deutschland von den "billigen" Schnittmusterpreisen total verwöhnt sind...Insofern: Du hast Dein Geld sicher sehr gut angelegt! Danke fürs Zeigen und liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar liebe Karin!
      Da auf jeden Fall weitere Röcke nach dem Schnitt folgen werden, denke ich auch, dass es eine gute Investition war.

      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen
  4. Kelly ist einfach ein toller Rock. Ich find die Knopfleiste echt super. Dein Rock ist prima.
    Viele Grüße Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke! Ja, ein echter Dauerbrenner... 😊

      Löschen
  5. Shirt und Rock gefallen mir SEHR! Würde ich genau so nehmen... Knopfleisterock habe ich a jetzt aber der Kelly fällt mit den Falten sehr schön und sieht damit ganz anders aus... Toll! LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deinen schönen Cordrock habe ich heute auch schon bestaunt. Toll, dass du neben deiner coolen Hose auch noch einen Rock aus dem verbliebenen Rest nähen konntest. Danke auf jeden Fall für deine lieben Worte!
      Lg, Janine

      Löschen
  6. Der Rock ist wirklich schön geworden und gefällt mir zum Ringelshirt ausgesprochen gut.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  7. Der Jupe sieht toll aus und sitzt sehr gut.
    Ich verstehe diese 2Euro Angebote überhaupt nicht, da bekommt ja die Designerin überhaupt fast nichts mehr, schliesslich steckt ja auch sehr viel Arbeit da drin.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar Angy.
      Ja, da steckt sehr viel Arbeit drin (durch die Probenähen, an denen ich teilnehme, bekomme ich einen kleinen Einblick, was da alles dran hängt), sodass diese Aktionen, wenn sie Überhand nehmen oder eine 2Euro-Mentalität ausbricht, die Designer letztlich kaputt machen

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.