2019/03/19

Little Mikkel Übergangsmantel

BY kleineSchneiderin IN , , , , , , 5 comments

Hallo Ihr Lieben,

habt ihr`s mitbekommen? Seit letzter Woche gibt es von Annas-Country mit "Little Mikkel" ein neues Schnittmuster: nämlich passend zur Jahreszeit einen gefütterten Übergangsmantel: mit Kapuze, zwei aufgesetzten Taschen und Knopfleiste, wobei es ja jedem selbst überlassen ist gegebenenfalls eine andere Verschlusslösung zu wählen.
Hierfür enthält das EBook eine kleines Reißverschluss Tutorial.


Als ich Anna´s Aufruf sah, die Verstärkung für Ihr Stammnähteam suchte, hab ich sofort "hier" gerufen und hatte Glück, dass ich zu den Mädels gehöre, die eine Wildcard 2019 bekommen haben, sprich die bei den Probenähen des laufenden Jahres mitmachen dürfen, wenn sie möchten. Die erste Gelegenheit dazu habe ich mit "Little Mikkel" auch direkt ergriffen, denn Übergangsjacken können beide Kinder hier gut gebrauchen.


Als Außenstoff wurden zunächst alle dehnbaren etwas dickeren Stoffe, wie z.B. Sweat oder Jacquard empfohlen und für den Innenstoff Teddyplüsch oder (Baumwoll-)fleece. Im Laufe des Probenähens zeigte sich jedoch, dass es auch möglich ist den Mantel aus Softshell zu nähen. Die Verarbeitung ist dann allerdings, wenn mit einem dehnbaren Stoff gefüttert wird, aufgrund der unterschiedlichen Stoffeigenschaften, nicht ganz einfach.


Von Annas-Country hatte ich zuvor erst die Hose Marty genäht und war dort mit dem Ebook und der Passform der Hose sehr zufrieden. Nun war ich sehr gespannt auf den Mantel. Die vorab von Anna genähten Beispiele sahen schon mal vielversprechend aus.

Wie auch Anna, habe ich mich schließlich ebenfalls für einen Fischgrätstoff von Traumbeere entschieden, in der Farbe altrosa / navy blau melange. Ich liebe die schönen kuschlig weichen Fischgrätstoffe von Traumbeere. Damit bin ich offenbar nicht allein, denn leider sind einige Farben online immer wieder schnell vergriffen. Aber mit der getroffenen Wahl bin ich sehr zufrieden. Den Stoff für die Futterjacke hatte ich bereits zu Hause: einen Bio Baumwollfleece in bordeaux melange, den ich mal bei dieStofftante über etsy gekauft hatte. Der Stoff ist ganz weich und ziemlich dick (300 g/m²). Als Alternative für den empfohlenen Teddyplüsch genau richtig. Damit sich der umzuklappende Streifen der aufgesetzten Tasche etwas vom Außenstoff abhebt, habe ich für die Innentasche den Jacqard Sweat Max altrosa melange verwendet.


Der Mantel ist einfach zu nähen und die Anleitung lässt keine Fragen offen. Zunächst muss man sich für eine der beiden "Weiten" entscheiden. Für schmalere Kinder gibt es extra eine schmalere Version. Für meine Tochter habe ich die "breite" Version genäht. Da mir auffiel, dass die Schulter etwas zu tief hing, d.h. die Naht über die Schulter - für meinen Geschmack - etwas zu weit überstand, habe ich den Ärmel im Bereich der Schulternaht wieder aufgetrennt und um 2,5 cm je Seite gekürzt.


Zwischen die Innen und Außenkapuze habe ich einen Bündchenstreifen mitgefasst. Ich mag es so und werde es wohl auch immer wieder so machen! Nachdem man die beiden Jacken, Außen- und Innenjacke, rechts auf rechts zusammengesteckt, rundherum zusammengenäht hat und durch die Wendeöffnung gewendet hat, werden die Ärmel durch die Wendeöffnung der Innenjacke gezogen und auch hier rechts auf rechts zusammengenäht. Die Ärmel hatte ich ein klein wenig verlängert zugeschnitten, damit ich sie nach dem Zusammennähen einfach umkrempeln konnte und die Jacke so lange mitwachsen kann.


Beim Nähen der Knopflöcher ist meine Nähmaschine bei den beiden dicken Stoffen an seine Grenzen gestoßen. Irgendwie hat es dann doch geklappt. Ich habe die Knopflöcher dann zum Teil einfach ohne Kopflochautomatik genäht.


Auch wenn bereits "fertig" Genähtes bei mir seltenst nochmal den Weg unter die Nähmaschine findet, werde ich mich hier wohlmöglich doch nochmal durchringen und "nachbessern", indem ich den unteren Teil des Mantels um ein weiteres Knopfloch ergänze. Dass er unten so auseinanderklafft, ursprünglich so gedacht, um mehr Bewegungsfreiheit zu schaffen, stört mich nun doch etwas...


Auf dem folgenden Foto sieht man, wofür die Bewegungsfreiheit gebraucht wird :-)


Fazit: Das Probenähen in einer sehr offenen Gruppe mit einer sehr angenehmen und humorvollen Anna-Lena hat mir sehr viel Spaß gemacht. Mit dem Ergebnis bin ich auch sehr zufrieden. Schaut euch auch unbedingt die tollen Werke der anderen Mädels an:

Designbeispiele




Das Schnittmuster wurde mir für das Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schnittmuster: Little Mikkel von Anna`s Country
Stoff: Jacquard Sweat von TraumbeereJacquard-sweat-max-altrosa-melange-uni von Traumbeere, Bio-Baumwollfleecevon DieStofftante über etsy,
Verlinkt: Creadienstag + Kiddikram

Kommentare:

  1. Anonym19/3/19

    Der Mantel ist traumhaft schön ��!

    AntwortenLöschen
  2. Traumhaft schön ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Anna :-) Das Schnittmuster ist ja auch toll <3

      Löschen
  3. Der Stoff ist der Hammer! Der Mantel an sich und überhaupt natürlich ebenso. Ich mag die vielen Details, die Tascheneingriffe, das Bündchen an der Kapuze, die tollen Knöpfe und natürlich die verlängerten Ärmel. Eine geniale Idee, die ich dann auch mal aufgreifen muss.
    Hoffentlich kommt die Jacke bei den Bewegungsfreiheiten nicht zu Schaden ;o)
    LG Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stef,

      stimmt, in den Stoff hab ich mich auch glatt verliebt...der ist auch so schön kuschelig! Es gibt ihn in vielen verschiedenen Farbkominationen.

      Hmm, ja da sagst du was zum Thema kaputte/ramponierte Kleidung. Darüber habe ich auch nachgedacht und überlegt, ob der Mantel nur für "unterwegs" ist, wenn wir z.B. mit der Bahn zur Bücherhalle fahren oder ins Kindertheater gehen und nicht für den Spielplatz. Auf keinen Fall will ich, dass sie sich auf dem Spielplatz oder bei Waldbesuchen wegen ihrer Kleidung einschränken muss. Ich finde Kinder sollen und dürfen Kinder sein - im Sand spielen, auf Bäume klettern und sich schmutzig machen. Das gehört einfach dazu! Wenn ich also nicht möchte, dass bestimmte (ausgewählte) Kleidung wohlmöglich ramponiert wird, muss ich festlegen, dass diese nur zu bestimmten Gelegenheiten getragen wird. Und genau darüber bin ich mir ehrlich gesagt noch nicht abschließend klar geworden. Vielleicht muss ich noch eine robustere Variante nähen aus Softshell...
      LG, Janine

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.