2019/07/23

Resteverwertung und aus lang mach kurz

BY kleineSchneiderin IN , , , No comments

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich wollte ich heute ja, passend zum letzten Beitrag, das ebenfalls am Ostseestrand abgelichtete Set meines Sohnemanns zeigen, aber das wäre bei der anrollenden Hitzewelle gerade eher unpassend, sodass ich lieber noch ein Jonah-Shirt - diesmal kurzärmlig - zeige.


Das Shirt habe ich übrigens auch im Urlaub aus Reststoffen genäht. Und es konnte nach anfänglichem Shietwetter zum Ende der Woche auch tatsächlich noch getragen werden.


Wenn die Kinder mögen können sie jetzt sogar im Partnerlook gehen ;-) denn auch Theo hat ein Segelboote Quatschkopf-Shirt (hier).


Kam euch die Hose eigentlich bekannt vor? Es war mal eine lange Marty (siehe hier). Meine Tochter hat sie gerne getragen und ganz schon runtergerockt. Der Cord war an den Knien ganz schön dünn geworden und an einer Stelle sogar löchrig. Aus Mangel an kurzen Hosen (Null!) und dabei trägt sie neben Kleidern wirklich genauso gerne Hosen habe ich kurzerhand zur Schere gegriffen und aus lang kurz gemacht. Anschließend mit Zickzackstich versäubert und umgenäht. Abgesteppt habe ich mit einem Zierstich, der aussieht wie Wellen und so gut zu den Seegelbooten passt.

Beim Zurückblättern im Blog - wie praktisch! - stelle ich gerade fest, dass ich die Marty vor ziemlich genau einem Jahr genäht habe. Irgendwie erstaunlich. Das finde ich an Pumphosen so toll - sie passen einfach lange. Bei dem dehnbaren Bauchbündchen, dass durch die Kordel zusätzlich noch angepasst werden kann, glaube ich sogar, dass sie die Hose auch im nächsten Sommer noch tragen können wird.


Sommerliche Grüße und bis bald!
Janine

* Das Schnittmuster Jonah wurde mir im Rahmen eines Designnähens kostenlos zur Verfügung gestellt

Schnittmuster: Jonah* von Finnleys und Marty von Anna`s Country
Stoff: Segelboote Jersey Rest vom Stoffmarkt, gelb-weißer Streifenjersey und Bündchen von Frau Tulpe
Verlinkt: Creadienstag und Kiddikram

0 comments:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.