2019/10/08

Upcycling Schlawittchen & Käpt`n Kukka

BY kleineSchneiderin IN , , , , No comments

Hallo Ihr Lieben,

nach dem Cardigan mit Reißverschluss, konnte ich nicht umhin, meiner Tochter noch ein weiteres Schlawittchen, diesmal in der Variante mit Knopfleiste zu nähen. Bis dahin gehörten Strickjacken nicht zum Sortiment in ihrem Kleiderschrank, dabei sind sie doch so praktisch und im Herbst/Winter auch urgemütlich. Zeit also das zu ändern!


Nicht nur bei meiner eigenen Kleidung, sondern auch bei der meiner Kinder habe ich festgestellt, dass es im Sinne einer insgesamt miteinander kombinierbaren Garderobe hilfreich ist, auf wilde Muster zu verzichten (Ausnahmen sind selbstverständlich gestattet!) und auch mal auf unifarbene Stoffe zurückzugreifen und stattdessen nur punktuell durch Kombistoffe Akzente zu setzen.


Dementsprechend habe ich für den Hauptstoff diesen schlichten hellbraunen Struktursweat ausgewählt. Aufgepeppt durch die Taschen und Ellbogenpatches aus dem Retrostoff "Nelvita" sowie die petrolfarbene Paspel an der Ärmelteilung und den braunen Sweat an den Ärmeln wirkt die Jacke dennoch nicht langweilig.

Auf dem Spielplatz ging einer der Holzknöpfe leider verloren. Vielleicht sollte ich doch mal darüber nachdenken die Knöpfe mit der Maschine anzunähen...


Für den Nelvitastoff habe ich übrigens auf diese Schrankleiche zurückgegriffen (klick). Trotz des Verschmälerns bin ich mit dem Oberteil leider nie warm geworden. So hat der schöne Stoff nun doch noch eine Verwendung gefunden! Die petrolfarbene Paspel war übrigens auch ein "Abfallprodukt" aus dem Pulli.


Zum Cardigan habe ich außerdem eine Käpt`n Kukka genäht. Hierfür habe ich ebenfalls ein Kleidungsstück "geopfert", nämlich eine braune Cordjacke, die ich mal im second hand Laden erstanden habe, die seitdem aber leider doch nur ihr Dasein im Kleiderschrank fristete, weil sie mir eigentlich zu groß war...


Die Kukka gibt es in verschiedenen Varianten: von einfach bis aufwändig - gefüttert/ungefüttert, mit oder ohne Einsatz für besseren Halt oder einfach warme Ohren,  mit oder ohne Schirm...

Ich habe die einfache Mütze ohne Futter und ohne Einsatz genäht. Für die optimale Passform sorgt das hintere Bündchen. Der Schirm ist mit einer Schabrackeneinlage verstärkt - mein Glück, dass es die auf dem Stoffmarkt, der an dem Wochenende gerade in Hamburg war, gab! Zwischen die obere und untere Schirmseite hab ich eine Paspel genäht. Ich hätte diese nur für ein einfacheres Vernähen zunächst besser etwas länger gelassen, da sie sich gerne "aufrollen" wollte.

Der Steg, der farblich abgesetzt werden kann oder auch Platz für sonstige Spielereien lässt, wird auch bei der ungefütterten Mütze in doppelter Stofflage zugeschnitten und von links mit Vlieseline verstärkt. 


Mir haben die im Ebook enthaltenen Beispiele mit der Elbseglerkordel, die durch Ösen hindurchgeführt wird und den Steg entlangläuft, so gut gefallen, dass ich das auch eingebaut habe.  Fixiert wird diese dann nochmals am Steg, zum Beispiel mit einem Knopf.


Mit diesem herbstlichen Set mache ich heute beim creadienstag mit und verabschiede mich,

Bis bald!

*Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt

Schnittmuster:
Stoffe:
  • Cardigan: Struktursweat Andreas über Amy & Luke, Nelvita petrol von raxn
  • Mütze: war mal eine Cordjacke von mir; außerdem Reststoff
Verlinkt:

0 comments:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.