2020/01/23

Kleid Alma in 3 Versionen

BY kleineSchneiderin IN , , , , , , 5 comments

Hallo Ihr Lieben,

seit letztem Wochenende gibt es mit "Alma" ein neues Schnittmuster für ein Kleid aus Webware, insbesondere für Leinen. Kein Wunder, denn der Schnitt stammt von Yvonne alias Henriettevernäht, die sich zeitlose Kleidung und Schnitte aus und für Leinen auf die Fahnen geschrieben hat.

Alma ist durch die zunächst weite Passform gemütlich und trotzdem schick mit dem gerafften Rockteil und durch die hübschen Bindebänder im Rücken, durch die das Kleid tailliert wird.

Ich möchte euch heute die drei Kleider zeigen, die ich während des Probenähens genäht habe und beginne mit meinem persönlichen Liebling, welches als zweites entstanden ist.

1. Kleid: aus weichem fließendem Tencel

Es war eine echte Überraschung für mich, wie toll das Kleid aus diesem Stoff wirkt! Tencel ist für mich eine Entdeckung, die ich gerne weiter vertiefen möchte...zwar habe ich bereits 1x Tencel vernäht (Kelly Skirt aus Tencel Twill von meet milk), habe das aber nicht weiter verfolgt


Dies ist die Kurzarmvariante mit geteilter Knopfleiste (nur im Oberteil) und seitlichen Eingrifftaschen.


Das Kleid hat im Rücken Bindegürtel, die Alma perfekt an den Körper anpassen.


Alma ist eher locker und oversized geschnitten, sodass man auch bei der Version ohne Knopfleiste gut in das Kleid reinschlüpfen kann.


Ich habe den hinteren Saum länger und abgerundet auslaufen lassen, da das Kleid z.b. beim Hinsetzen den Rücken ziemlich hochkrabbelt und ich gerne den Popo bedeckt habe, auch beim Sitzen ;-).


2. Kleid: aus 100% Leinen (vorgewaschen)


Beim zuletzt genähten Kleid wollte ich unbedingt eine Langarm-Alma nähen. Hier wird das Schnittteil der Ärmel einfach an die überschnittenen Schultern angesetzt, d.h. nur eine gerade Naht, bevor die Seitennaht geschlossen wird.

Außerdem habe ich hier neben den Eingrifftaschen auch die aufgesetzten Tascgen genäht.


Die Versäuberung von Hals- und Armausschnitten funktioniert durch Einschlagen und nochmaliges Umschlagen des Saums von je 1 cm und dann absteppen von außen.

Denkbar wäre hier auch das Versäubern mit Schrägband oder mit Beleg. Letzterer müsste allerdings selbst gebastelt werden.


3. Kleid: 100 % Leinen


Da dieses das erste Kleid war, habe ich es wie gewünscht in der Grundvariante mit kurzem Arm, Eingrifftaschen und Knopfleiste im Oberteil genäht.




Auf ein Verstärken der Knopfleiste mit Vlieseline habe ich bei allen drei Kleidern übrigens verzichtet. Bei etwas festerem Leinenstoff, wie diesem hier, ist das auch nicht nötig.

Hier sieht man übrigens die Brustabnäher gut, die der Schnitt enthält.


Fazit: Alma ist ein schönes zeitloses Schnittmuster für Webware in verschiedenen Varianten und dabei auch für Anfänger gut machbar. Die Anleitung ist sehr ausführlich und lässt keine Fragen offen.


*Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.

  • Stoffe:

Kommentare:

  1. Anonym23/1/20

    Liebe Janine,
    alle drei Kleider gefallen mir richtig gut, wobei die beiden Blauen schon aufgrund der Farbe sofort in meinen Kleiderschrank einziehen dürften. Die aufgesetzten Taschen sind ein schönes Detail, welches den (ich nenne es für mich Retro-Bullerbü) Style unterstreichen.
    Ich bin heute das erste Mal auf Deinem Blog gelandet und habe ein wenig geschmökert. Sehr schön hast Du es hier! Auch Deine Schnittauswahl hat mich hier länger verweilen lassen.
    Ganz liebe Grüße aus der schönsten Stadt!
    Yvette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvette,

      wie schön, dass du dich hierher "verirrt" hast und ein wenig stöbern und dich inspirieren lassen konntest!
      Und umso mehr freue ich mich, dass du gleich noch einen Kommentar da gelassen hast, noch dazu so einen netten! :-)

      Tatsächlich hatte ich die Langarm-Alma zuerst ohne aufgesetzte Taschen genäht, empfand sie da aber noch irgendwie unfertig- Die Taschen haben sie dann vervollständigt.

      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen
  2. Anonym24/1/20

    Sehr gerne! Wer so schön näht und schreibt und das mit tollen Fotos kombiniert, der "verdient" doch einen netten Kommentar! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde alle toll, jedoch bin ich kein großer Fan dieser ausgesetzten Taschen. Wie wirkt dieser Schnitt nur 4-5 Größen größer? Auch noch so schön wie an dir? LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina,

      ich habe das Kleid auch meiner Mama genäht (Gr 40) und finde es schmeichelt auch Frauen mit etwas größeren Größen. Sonst schau mal im Shop bei Henriette Herzblut vorbei - dort findest du weitere Beispiele: https://www.etsy.com/de/listing/771159793/kleid-alma-schnittmuster-und?ref=shop_home_active_1&crt=1

      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.