2020/05/24

Dauerbrenner Barfoots :-)

BY kleineSchneiderin IN , 3 comments

Hallo Ihr Lieben,

hier ging die Schuhproduktion weiter, denn auch meine Tochter brauchte dringend ein paar Frühlingsschuhe in ihrer aktuellen Größe (31). Ich wollte diese möglichst schlicht halten, damit sie zu allem passen und hab daher auch hier auf die Dry Oilskin Reste in der schönen Farbe "midnight" gesetzt.



Selbst der Zierstreifen ist diesmal "nur" aus dem Leder, das ich auch für die Umrandung und den Hackenschutz verwendet habe. Ich habe die wilde/raue Seite als rechte Seite vernäht. Diesmal ist es das Ecopell Nappaleder von Tigerlilly in "brown sugar", welches leicht ins rötliche geht. Die Farbe kommt auf dem folgenden Bild am besten rüber:


Die Schuhe sind in der Low Cut Variante mit Innennaht genäht. Um die innenliegende Naht zu verstecken und um ein weicheres Fußbett zu haben, kann man eine extra Innensohle nähen. Hierfür habe ich einen Rest Walk in der Größe des Schuhs (ohne NZ) zugeschnitten und das gleiche nochmal mit NZ aus dem Futterstoff, der um den Walk gelegt und festgesteppt wird. Anschließend habe ich die Innensohle gequiltet. Auf ein Festkleben habe ich vorerst verzichtet, da ich die Innensohle so bei Bedarf herausnehmen und waschen kann, was bei meiner Tochter durchaus von Vorteil ist ;-)


Dieses Mal habe ich das Hackenpolster etwas weiter nach vorne gezogen. Außerdem befindet sich die die Naht am Schaft nun definitiv unterhalb der Ösen. Wie fast jedes Mal habe ich jedoch auch bei diesem Paar nach dem Zusammennähen von Außen- und Innenschaft die Anziehlasche vergessen. Also an der Stelle nochmal aufgetrennt und eingefügt. Ich finde die nämlich ziemlich praktisch und auch als optisches Detail gefällt sie mir gut.


Die Seitenteile vom dünnen Futterstoff habe ich dieses Mal mit Vlieseline H250 verstärkt. Ebenso die Kappe; diese habe ich sogar doppelt bebügelt (nur den Innenstoff, da sich Oilskin nicht gut bügeln lässt, weil sonst die Beschichtung rausgelöst wird), damit sie mehr Stand hat und das hat wirklich viel gebracht. In Zukunft würde ich darauf nicht mehr verzichten.

Die Umrandung an der Kappe habe ich dieses Mal nicht nur knappkantig abgesteppt, sondern zusätzlich auch genau auf der Kante mit einem schmalen Zickzackstich zusammengenäht.


Auf dieses Barfoots-Paar bin ich ziemlich stolz und hoffe, dass sie lange "mitmachen".

Vielleicht noch kurz etwas zum Ankleben der Sohle, da sich die in der Vergangenheit als mögliche Schwachstelle herausgestellt hat. Die Brandsohle habe ich bis auf 1 cm am Rand recht großzügig mit Kövulfix Schuhkleber bestrichen und dann aneinandergedrückt und draufgestellt. In die Ränder hab ich anschließend vorsichtig Kleber laufen lassen, kurz gewartet, damit der nicht beim Aneinanderdrücken rausquillt und auf die Umrandung läuft, und dann fest zusammendrücken. Zum Teil hab ich nochmal mit Wäscheklammern fixiert oder mich nochmal an der Stelle draufgestellt.



*Das Schnittmuster wurde mit kostenlos im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt

Schnittmuster: Barfoots von Rabaukowitsch*
Stoffe:
Verlinkt:


2020/05/19

Neues Jahr neue Barfoots

BY kleineSchneiderin IN , 6 comments

Hallo Ihr Lieben,

...neues Jahr neue Barfoots! Den Winter über haben wir auf "normale", sprich gekaufte Schuhe gesetzt. Doch mit den wärmeren Temperaturen und den längeren Tagen werden auch die Abende länger und es wächst auch wieder die Nähfreude bei mir.

So bin ich ein neues Paar Barfoots, zunächst für den Jüngsten angegangen. Genäht habe ich ihm diesmal eine Gr. 28.


Die Stoffe sind weitestgehend aus dem Bestand. Der Außenstoff ist ein Rest Dry Oilskin von meinem Dunnerkiel Mantel. Da ich mit den letzten Barfoots (hier) bereits gute Erfahrungen mit dem Material Dry Oilskin gemacht habe, fiel die Wahl hier leicht. Auch von dem grünen hab ich zwar noch etwas übrig, aber ich wollte keine Kopie des erstes Paares, sondern etwas Neues.


Die Ösen mit Durchmesser 4 mm sind von Coban aus Hamburg. Die lassen sich durch den langen Schaft ohne Probleme anbringen. Das Ösen einschlagen mit dem Hammer hab ich aus Rücksicht auf die Nachbarn in den Wald verlegt. Auch wenn die bunten Ösen hübsch aussehen, hab ich mich hier auf wenige als Akzente beschränkt, weil der Schaft so kurz ist, dass es ein ganz schönes Gefummel ist, diese mit der Zange zu befestigen.


Von der Vibram-Sohlenplatte mit 4 mm hab ich nochmal etwas nachbestellt, da ich noch mindestens ein weiteres Paar für meine Tochter plane. Für die Brandsohle habe ich Relada von Snaply verwendet. Hiervon habe ich noch von den ersten genähten Barfoots massig zu Hause, denn 100 cm x 70 cm verbrauchen sich mal nicht so eben ;-)


Innenstoff ist ein Baumwollstoff mit Piratenmotiv, aus dem er schon einen Kinderrucksack hat (hier). Für die Umrandung habe ich echtes Eco-Leder von Tigerlilly verwendet, welches ich auf die linke Seite gedreht habe. Beim nächsten Mal würde ich die Naht mit der der Schaft aus Außen- und Innenstoff abgesteppt wird etwas großzügiger nach unten setzen, damit die Ösen nicht auf der Naht sitzen sondern gut dazwischenpassen.


Jetzt lasse ich noch ein paar weitere Fotos sprechen:





*Das Schnittmuster wurde mit ksotenlos im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt

Schnittmuster: Barfoots von Rabaukowitsch*
Stoffe:
Verlinkt:

2020/05/06

Greta trifft auf Frau Madita

BY kleineSchneiderin IN , , , , 6 comments

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Euch geht`s gut! Mit etwas Verzögerung zeige ich hier nun mein um Ostern genähtes Set aus Rock und Oberteil. Das ist nämlich die Kombi, die ich am liebsten trage.

Wie war Euer Ostern? Hier war es merkwürdig nicht nach Berlin zu fahren und die Großeltern nicht sehen zu können. Und zudem die Ungewissheit, wann wir sie das nächste Mal werden besuchen können...


Der Rock ist eine Greta aus einen dunkelblauen Cordstoff, der hier schon ein Weilchen rumlag. Ich habe die Variante ohne Knopfleiste aber mit Eingrifftaschen genäht. Hier gibt es bereits eine Greta mit Knopfleiste aus Flanell, die ich wohl bei Glegenheit mal zeigen werde.

Beim Oberteil habe ich etwas Neues ausprobiert: ein Fledermausshirt Frau Madita von Hedi näht. Das steht schon länger auf meiner to-sew-Liste. Da ich den Schnitt zum ersten Mal genäht habe, war es schon gewagt den schönen Mamasliebchen Stoff hierfür anzuschneiden, aber es ging glücklicherweise gut!


Nur für den Halsausschnitt habe ich Bündchen verwendet, für die Ärmelabschlüsse und den Saum einfach den gleichen Jersey. Ob das jetzt die beste Lösung war, weiß ich nicht (und kann nicht ausschließen, dass es hier noch zu nachträglichen Änderungen kommt). Das Bündchen hätte jedenfalls nur für eines von beiden gereicht und da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich es so gelöst.


Soviel erstmal von mir, bis bald! Bleibt gesund!



Schnittmuster:
  • Rock: Greta von Henriette Herzblut
  • Oberteil: Frau Madita von Hedi näht
Stoff:
  •  Rock: Cord mit Elasthan-Anteil vom Stoffmarkt
  • Oberteil: Jersey von Mamasliebchen
Verlinkt: